Volleyballclub Nienburg e.V.

 
 

Zwei Heimsiege und ein Comeback

Die Landesligavolleyballerinnen vom VC Nienburg überzeugen erneut und gewinnen beide Heimspiele souverän mit 3:0.

Das Derby gegen die VG Münchehagen/Hagenburg läutete Samstag den Heimspieltag ein. Die VC-Damen punkteten von Anfang an mit harten Angriffen und einem starken Aufschlagspiel. Münchehagen hatte dem hohen Druck des Gastgebers nur wenig entgegenzusetzen. Nach lediglich 16 Minuten Spielzeit entschieden die Nienburgerinnen Satz 1 deutlich für sich (25:8). Im Anschluss wurden die Nordertörschen etwas nachlässig und verloren ein Stück ihrer Dominanz. Ein vergleichsweise knapper Satzgewinn von 25:22 war die Folge. Der dritte Satz erwies sich als Spiegelbild des ersten Durchgangs. Der VC fand zurück ins Spiel und fuhr einen insgesamt ungefährdeten 3:0-Sieg (25:8, 25:22, 25:11) ein.

Am Ende des ersten Spiels erwartete die Zuschauer eine kleine Überraschung. Denise Linke wurde eingewechselt und feierte ihr Comeback im VC-Dress. Die Mittelblockerin des ehemaligen Drittligateams steht nach ca. 1,5 Jahren wieder zur Verfügung.

In der zweiten Partie des Tages traf der VC Nienburg auf den SC Bad Münder. Die Nienburgerinnen gingen von einem engen Match aus, schließlich musste sich der SC bis dato nur dem Tabellenführer MTV Bad Pyrmont geschlagen geben. Tatsächlich musste jedoch auch Bad Münder eine deutliche Niederlage einstecken (12:25, 20:25, 16:25). Die Nordertörschen agierten taktisch klug und ließen den Gegner nicht ins Spiel kommen. Ihre Stärke, den Mittelangriff, konnte der SC Bad Münder daher kaum einsetzen.

Keßler und Mehnert sind mit der Leistung ihrer Mannschaft mehr als zufrieden und ziehen Bilanz: "Die Schlüssel zum Erfolg waren heute ein druckvolles Spiel mit wenig Eigenfehlern und eine geschlossene Mannschaftsleistung. Die Mädels haben sich den zweiten Tabellenplatz redlich verdient."

Die Nienburgerinnen erwartet in den kommenden Wochen ein straffes Programm. Bis es am 09.12. in die Weihnachtspause geht, stehen noch 4 Auswärtspartien auf dem Spielplan.

 

Kader: Badtke, Dierks, Gilster, Hörner, Linke, Mehnert, Meyer, Nietfeld, Onkes, Rautenberg, Schreiner, Sech, Smith

Meldung vom 16.11.2017


« zurück


Suche

Ergebnisse

Nächste Spiele