Volleyballclub Nienburg e.V.

 
 

Souverän in die Weihnachtspause

Die Landesligavolleyballerinnen vom VC Nienburg setzen ein weiteres Ausrufezeichen und fahren gegen die TSV Giesen GRIZZLYS II einen erneuten 3:0-Sieg ein (25:14, 25:20, 25:11). 

Die ersten Punkte in Abschnitt eins gingen an den Gastgeber. Nach einem zähen Beginn kam der VC jedoch immer besser ins Spiel und setzte sich schnell ab. Die Nordertörschen waren besonders im Angriff klar überlegen und konnten Giesen außerdem mit starken Aufschlägen unter Druck setzen. Am Ende war es Ine Onkes, die den Satzball zum 25:14 verwandelte. 

Im zweiten Satz war der VC Nienburg anfangs völlig von der Rolle und lief einem Rückstand hinterher. Eine Aufschlagserie von Jana Nordmann durchbrach den Lauf der GRIZZLYS und brachte die Nienburgerinnen in der Mitte des Satzes wieder ran. Daraufhin entwickelte sich zunächst ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Erst am Ende des Satzes hatte der VC das Spiel wieder unter Kontrolle und beendete Abschnitt zwei mit 25:20. Im dritten und letzten Durchgang legten die Nienburgerinnen los wie die Feuerwehr. Sie erarbeiteten sich schnell eine 11:4-Führung und ließen Giesen auch im weiteren Verlauf des Satzes keine Chance. Nach nur 56 Minuten Spielzeit hatten die VC-Damen den achten Sieg im neunten Spiel unter Dach und Fach gebracht.   

Der VC fällt trotz siegreichem Auswärtsspiel auf Tabellenplatz zwei zurück. Der direkte Konkurrent MTV Bad Pyrmont übernimmt vorerst wieder die Tabellenspitze. Mit 25 Zählern sind die Nienburgerinnen zwar punktgleich mit dem MTV, haben jedoch ein Spiel und damit auch einen Sieg weniger auf dem Konto.  

Nach der verdienten Weihnachtspause bestreiten die Damen von Trainerduo Mehnert/Keßler ihr nächstes Spiel gegen den SC Bad Münder. Der drittplatzierte SC musste sich bisher lediglich den beiden Topteams geschlagen geben und ist als direkter Verfolger ernst zu nehmen. Um sich optimal auf den Gegner vorzubereiten, starten die VC-Frauen mit einem Trainingswochenende ins Jahr 2018.  

 

Kader: Dettmer, Dierks, Gilster, Hörner, Linke, Nietfeld, Nordmann, I. Onkes, Rautenberg, Schreiner, Sech, Smith 

Meldung vom 13.12.2017Letzte Aktualisierung: 21.12.2017


« zurück


Suche

Nächste Spiele